Diskussion:FRS-20

Aus HiFi-Classics-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als langjähriger Besitzer von FRS20R und später FRS20S kann ich nur bestätigen, was klanglich gegenüber den Mehrwegelautsprecherboxen an Vorteilen entsteht. Der präzise Raumeindruck, die genaue Abbildung der Instrumente habe ich ständig mit Freude erlebt. Dennoch gibt es auch Verbesserungsmöglichkeiten, wie unter www.hifi-klangservice.de beschrieben. Der Grund ist klar. Die elektronischen wie auch passiven Bauteile sind in den letzten Jahren weltweit deutlich verbessert worden. So gelingt es auf Anhieb, den Signal-Rauschabstand sowie die Klirr-Daten um ca. eine Zehnerpotenz zu verbessern. Und man hört es auch. Damit wird das Gute zum Besten. Die Vorteile des Vollbereichs-Punktstrahlers in Verbindung mit der Membran-Vorauskorrektur erreichen dadurch eine musikalische Wirkung, welche frappierende Formen annimmt. SACDs (Klassik in Stereo) werden zum wunderbaren Klangerlebnis. Klar im feinsten Detail erstrahlen die Instrumente mit ihrer natürlichen Lebendigkeit. Die selbst bei komplexesten Orchesterpassagen sonst teils untergehenden Einzelinstrumente können deutlich herausgehört werden. Flöten beispielsweise erhalten die nötige Wärme und behalten dennoch Schärfe, als würde man diese ohne Lautsprecher hören. Jede Rauhigkeit ist verschwunden. Die Vorteile einer reinen musikalischen Abbildung überwiegen deutlich. Der Hauptvorteil von Breitbandlautsprechern mit Entzerrung nach Betrag und Phase ist die gute Impulsfähigkeit, da die Einzeltöne nicht zeitversetzt addiert werden. Dies erklärt die immense Musikalität.

Meine Werkzeuge